Aktuelle News

Rudern – Landesentscheid der Schulen „Jugend trainiert für Olympia“ in Ratzeburg am 05.06.2018

 

Städtisches Gymnasium qualifiziert sich für das Bundesfinale in Berlin

Ratzeburg/Bad Segeberg. „Berlin, Berlin – wir fahren nach Berlin !“ Beim Landesentscheid der Schulen im Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“  qualifizierte sich die Ruderinnen des Städtischen Gymnasiums Bad Segeberg jetzt für das Bundesfinale der Schulen im September in Berlin. Die Mannschaft mit Amrei Breustedt, Franka Schweppe, Catharina Faber, Lena Neutzling und Stm. Matteo Mandelkow war nach Ratzeburg gereist, um hier beim Landesentscheid im Schülerinnen-Doppelvierer WII (Jg. 2001-2003) gleich zweimal die Chance– sowohl im Gig-Boot als auch im Rennboot – zu suchen.  Hier trafen die Segebergerinnen auf die Konkurrenz der Lauenburgischen Gelehrtenschule Ratzeburg mit zwei Booten sowie auf die Thomas-Mann-Schule Lübeck und dem Friedrich-Schiller-Gymnasium Preetz. Das erste Ratzeburger Boot - teilweise besetzt mit Ruderinnen aus dem Sportinternat – ließen den übrigen Booten über die1000m-Distanz auf dem Küchensee keine Chance und gewannen beide Entscheidungen souverän. Im Kampf um Platz zwei lieferte sich das Städtische Gymnasium im Gig-Boot auf der ersten Streckenhälfte einen harten Zweikampf mit Lübeck. Durch einen Zwischenspurt an der 500m-Marke konnte sich die Segeberger Crew dann aber mit langen sauberen Schlägen absetzen und passierte mit mehr als 4 Sekunden Vorsprung als Zweite die Ziellinie vor Lübeck, Preetz und Ratzeburg II . Im Rennboot war der zweite Platz in einem Vier-Boote-Feld bei Abwesenheit von Lübeck von Beginn an nie gefährdet. 

Da die Mannschaften jeweils nur in einer Bootsklasse beim Bundesfinale in Berlin antreten dürfen, genügten dem Städtischen Gymnasium somit zwei Vize-Landesmeistertitel zu Qualifikation. Da sich die Ratzeburger Mädchen für das Rennboot entschieden haben, rudert das Städtische Gymnasium nun im Schülerinnen-Gig-Doppelvierer beim Bundeswettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ - erstmalig wieder nach 21 Jahren !

Volker Tiedemann

Rudern - DRV-Junioren-Regatta in Hamburg am 01.-03.06.2018

Adrian Renken (RV Wandsbek, li.) und Robin Hamann (Segeberger Ruderclub) rudern im Junioren-Zweier auf Platz 9 der nationalen Rangliste
Adrian Renken (RV Wandsbek, li.) und Robin Hamann (Segeberger Ruderclub) rudern im Junioren-Zweier auf Platz 9 der nationalen Rangliste

Hamburg. Drei Wochen vor den Deutschen Jugend-Meisterschaften traf sich jetzt Deutschlands Ruder-Nachwuchs zu einer letzten bundesweiten Standortbestimmung in Hamburg. Die 17/18-jährigen Junioren ruderten hier zudem die nationale Rangliste in den Kleinbooten aus, um daraus schlagfertige Großboote für die nationalen Titelkämpfe mit Ambitionen auf die Junioren-Weltmeisterschaften im August zu bilden.

Mit dabei auch Robin Hamann vom Segeberger Ruderclub mit seinem Hamburger Partner Adrian Renken, die sich über Vor- und Zwischenlauf für das B-Finale qualifizierten. Hier ruderten sie auf einen ausgezeichneten dritten Rang drei, das bedeutet 9.Platz bei 36 gestarteten Booten. Damit bewahren beide in ihrem ersten Jahr in dieser Altersklasse die Chance auf eine JWM-Teilnahme. Dazu haben sich Hamann/Renken für das Vierer-Rennen am Sonntag mit Benjamin Zeissberg (Hamburg) und Janek Hadamovsky (Bremen) die Drittplatzierten der Rangliste ins Boot geholt. Dieses Quartett konnte zuvor bereits in München und Köln überzeugen und tatsächlich übernahm diese Crew auch im Hamburg gleich die Führung des A-Finales im Junioren-Vierers ohne Steuermann. Leider versäumte die Mannschaft die Führung bei Streckenhälfte auszubauen, so dass die beiden Auswahl-Mannschaften aus dem Süden bis zur 1500m-Marke aufschließen und durch starke Zwischenspurts sogar die Führung übernehmen konnten. Hier hatte die Mannschaft um Robin Hamann den Angriffen nach drei kräftezehrenden Rennen zuvor im Zweier nichts mehr entgegensetzen und musste sich schließlich mit Platz 3 hinter den Renngemeinschafen Marburg/Mannheim sowie München/Konstanz/Aschaffenburg begnügen. Im Hinblick auf die Deutschen Jugend-Meisterschaften wird dieser Vierer nun die verbleibende Zeit zum gemeinsamen Mannschaftstraining nutzen, um in Köln vielleicht doch noch einen nationalen Titel und damit die JWM-Qualifikation zu erkämpfen.

Volker Tiedemann

Adrian Renken, Benjamin Zeissberg (Hamburg), Janek Hadamovsky (Bremen) und Robin Hamann wurden Dritte im Junioren-Vierer o.Stm.
Adrian Renken, Benjamin Zeissberg (Hamburg), Janek Hadamovsky (Bremen) und Robin Hamann wurden Dritte im Junioren-Vierer o.Stm.

Rudern – Internationale DRV-Junioren-Regatta in München am 05./06.Mai 2018

Robin Hamann rudert im Vierer an die nationale Spitze

München / Bad Segeberg. Großer Erfolg für Robin Hamann (Segeberger Ruderclub) am ersten Tag bei der Internationalen DRV-Junioren-Regatta in München: Im Vierer o.Stm. rudert der Segeberger in Renngemeinschaft mit Hamburg und Bremen im A-Finale auf Platz 2 !

Nach der Kleinbootüberprüfung in Essen trafen die Junioren in den Großbooten jetzt erstmals nicht nur national aufeinander, 29 Vierer aus zehn Nationen stellten sich dem Starter auf der Olympiaregattastrecke in Oberschleißheim. Aus den sechs Vorläufen qualifizierten sich damit nur die Vorlaufsieger für das A-Finale. Diese Aufgabe löste die Mannschaft mit Robin Hamann im Bug sowie Janek Hadamovsky (Bremer RC Hansa), Benjamin Zeissberg (RC Allemannia Hamburg) und Adrian Renken (RV Wandsbek) am Schlag mit deutlichen Vorsprung. Im Finale traf das Nordteam dann auf die übrigen Vorlaufsieger aus Großbritannien, Schweiz, Polen sowie der Rgm. Halle/Potsdam und dem Osnabrücker RV. Die Engländer erwiesen sich hier als der härteste Konkurrent und übernahmen kurz nach der 500 m Marke die Führung vor der Renngemeinschaft um Robin Hamann. Die konnten dem hohen Tempo der Engländer dann nicht mehr folgen, fuhr aber auf einem sicheren zweiten Platz über die zweite Streckenhälfte. Erst im Endspurt wurde das Nordteam noch einmal von dem Boot aus der Schweiz attackiert, konnte aber den zweiten Platz im Fotofinish mit 0,68 Sekunden Vorsprung verteidigen. 

Volker Tiedemann


Willkommen im Segeberger Ruderclub


Wir sind ein Sportverein für Menschen von 10 bis 90 Jahren. Hier findet jeder Platz, der die Natur liebt,

Gemeinschaft in seiner Altersgruppe sucht, Freude an Jugendarbeit hat oder sich mal

so richtig auspowern möchte.

Du findest uns überwiegend auf dem Großen Segeberger See oder

in unserem Trainingszentrum im Winklersgang 4, 23795 Bad Segeberg,

aber natürlich entdecken wir auch  internationale Gewässer.

 

Keiner muss, jeder kann. Es gibt für jeden unterschiedliche Interessensgruppen:

Freizeitrudern, Leistungsrudern, Wanderfahrten, Regatten.