Aktuelle News

Robin Hamann - Nominierung zum Baltic-Cup in Polen

Der Deutsche Ruderverband hat Robin Hamann (Segeberger Ruderclub) jetzt aufgrund seiner guten Saisonleistungen für den diesjährigen Baltic-Cup in Polen nominiert.

Der Baltic-Cup ist ein Ländervergleichswettkampf der Ostsee-Anrainerstaaten inkl. Norwegen und Weißrussland und findet in diesem Jahr am 29./30. September in Kruszwica, Polen statt. Hier messen sich die 16/17-jährigen Ruderer erstmals auf internationaler Ebene. Auch für den Segeberger ist diese Regatta die erste Möglichkeit internationale Luft zu schnuppern und sich für das Junioren-WM-Team 2019 zu empfehlen. In Polen wird Robin zusammen mit Adrian Renken, Jannis Matzander und Leon Braatz (alle Hamburg) im Junioren-Vierer o.Stm. starten. Zuvor trifft sich das Quartett mit der deutschen Baltic-Cup-Delegation zu einem einwöchigen Trainingslager in Essen. 

Volker Tiedemann

Rudern – Deutsche Jugendmeisterschaften in Köln vom 21.-24.06.2018

Köln/Bad Segeberg. Bei den Deutschen Jugend-Meisterschaften in Köln hat Robin Hamann vom Segeberger Ruderclub jetzt leider die erhoffte Medaille verpasst. Dabei galt der Junioren-Vierer mit Adrian Renken (RV Wandsbek), Benjamin Zeisberg (RC Allemannia Hamburg) und Janek Hadamovsky (Bremer RC Hansa) mit dem Segeberger in der Bug-Position nach den bisherigen Saison sogar als einer der Mitfavoriten auf den Titel. Nach der letzten Standortbestimmung in Hamburg wollte sich die Vierer beim Training in Hamburg sowie in einem Trainingslager in Ratzeburg noch einmal gezielt auf das Saisonfinale vorbereiten.  Die Hoffnungen erhielten durch die Erkrankung des Schlagmanns im Vierer Adrian Renken einen herben Dämpfer: So musste das Trainingslager in Ratzeburg leider ausfallen und die Crew konnte in den letzten zwei Wochen vor der Anreise nach Köln nicht mehr gemeinsam rudern. Somit galt der Vorlauf am Donnerstag als erster Belastungstest. Stürmischer Schiebewind hatte sich bei den Vorentscheidungen auf der 2000m-Regattabahn eingestellt, ein kapitaler „Krebs“ in den Wellen kurz vor dem Ziel kostete Platz zwei und damit den direkten Einzug in den Endlauf. Über den Umweg Hoffnungslauf gelang der Mannschaft um Robin Hamann mit einem Sieg dann aber doch der souveräne Einzug ins Finale. Hier ging der Vierer das 2000-Rennen entschlossen an und übernahm nach 1000 m sogar die knappe Führung vor der Renngemeinschaft aus Niedersachsen. Die 1500m-Marke passierten dann fünf der sechs Boote innerhalb einer Bootslänge, die Entscheidung musste also im Endspurt fallen. Jetzt fehlte der Renngemeinschaft um den Segeberger Ruderclub die nötige Kraft die Schlagzahl noch einmal zu erhöhen und musste sich nach 2000m den Mannschaften aus Niedersachsen (6´08,25), Hamburg (6´09,75) sowie Mannheim/Marbach (6´10,55) im Ziel geschlagen geben. Während sich die Sieger nicht nur über den Deutschen Meistertitel sondern auch über die Qualifikation zur Junioren-WM im tschechischen Racice freuten, blieb der Crew um Robin Hamann in 6´11,50 Minuten nur der undankbaren vierte Platz vor Aschaffenburg/München (6´16,00) und Osnabrück (6´16,75). 

Im Junioren-Achter, der im Wesentlichen mit Sportlern aus Hamburg besetzt wurde, hatte sich Robin Hamann über die Vorentscheidungen eine weitere Finalteilnahme bei den Deutschen Jugendmeisterschaften gesichert. Ohne den nominellen Schlagmann Adrian Renken, der sich auf die Vierer-Rennen konzentrieren sollte und durch einen Sportler aus Dresden ersetzt wurde, erkämpfte sich Hamann in dieser Bootsklasse einen weiteren respektablen vierten Platz.

Volker Tiedemann 

Rudern – Landesentscheid der Schulen „Jugend trainiert für Olympia“ in Ratzeburg am 05.06.2018

 

Städtisches Gymnasium qualifiziert sich für das Bundesfinale in Berlin

Ratzeburg/Bad Segeberg. „Berlin, Berlin – wir fahren nach Berlin !“ Beim Landesentscheid der Schulen im Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“  qualifizierte sich die Ruderinnen des Städtischen Gymnasiums Bad Segeberg jetzt für das Bundesfinale der Schulen im September in Berlin. Die Mannschaft mit Amrei Breustedt, Franka Schweppe, Catharina Faber, Lena Neutzling und Stm. Matteo Mandelkow war nach Ratzeburg gereist, um hier beim Landesentscheid im Schülerinnen-Doppelvierer WII (Jg. 2001-2003) gleich zweimal die Chance– sowohl im Gig-Boot als auch im Rennboot – zu suchen.  Hier trafen die Segebergerinnen auf die Konkurrenz der Lauenburgischen Gelehrtenschule Ratzeburg mit zwei Booten sowie auf die Thomas-Mann-Schule Lübeck und dem Friedrich-Schiller-Gymnasium Preetz. Das erste Ratzeburger Boot - teilweise besetzt mit Ruderinnen aus dem Sportinternat – ließen den übrigen Booten über die1000m-Distanz auf dem Küchensee keine Chance und gewannen beide Entscheidungen souverän. Im Kampf um Platz zwei lieferte sich das Städtische Gymnasium im Gig-Boot auf der ersten Streckenhälfte einen harten Zweikampf mit Lübeck. Durch einen Zwischenspurt an der 500m-Marke konnte sich die Segeberger Crew dann aber mit langen sauberen Schlägen absetzen und passierte mit mehr als 4 Sekunden Vorsprung als Zweite die Ziellinie vor Lübeck, Preetz und Ratzeburg II . Im Rennboot war der zweite Platz in einem Vier-Boote-Feld bei Abwesenheit von Lübeck von Beginn an nie gefährdet. 

Da die Mannschaften jeweils nur in einer Bootsklasse beim Bundesfinale in Berlin antreten dürfen, genügten dem Städtischen Gymnasium somit zwei Vize-Landesmeistertitel zu Qualifikation. Da sich die Ratzeburger Mädchen für das Rennboot entschieden haben, rudert das Städtische Gymnasium nun im Schülerinnen-Gig-Doppelvierer beim Bundeswettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ - erstmalig wieder nach 21 Jahren !

Volker Tiedemann


Willkommen im Segeberger Ruderclub


Wir sind ein Sportverein für Menschen von 10 bis 90 Jahren. Hier findet jeder Platz, der die Natur liebt,

Gemeinschaft in seiner Altersgruppe sucht, Freude an Jugendarbeit hat oder sich mal

so richtig auspowern möchte.

Du findest uns überwiegend auf dem Großen Segeberger See oder

in unserem Trainingszentrum im Winklersgang 4, 23795 Bad Segeberg,

aber natürlich entdecken wir auch  internationale Gewässer.

 

Keiner muss, jeder kann. Es gibt für jeden unterschiedliche Interessensgruppen:

Freizeitrudern, Leistungsrudern, Wanderfahrten, Regatten.