Aktuelle News

Weltjahresbestzeit über 100 km

Bad Segeberg  - Romi Seipt und Bert Langbehn vom Segeberger Ruderclub stellten sich am vergangenen Wochenende der so genannten „Holy Shit Challenge“ beim Ruderverein Wandsbek über 100 Kilometer auf dem Ruder-Ergometer. Romi Seypt (Alterklasse 30 bis 39 Jahre) beendete den Ultra-Wettkampf nach 9:31,45 Stunden und erzielte damit die Weltjahresbestzeit ihrer Altersklasse. In diesem Jahr haben weltweit überhaupt erst zwei Frauen diese unvorstellbare Distanz absolviert.

 

Bert Langbehn (AK 50 – 59) kam nach 8:45,41 Stunden ins Ziel. Insgesamt waren im Clubhaus des RV Wandsbek bei dem von Björn Schulze-Gülich initiierten und organisierten Wettbewerb sieben Einzelstarter und vier 2-er Staffeln aus ganz Deutschland gestartet. Zwei Einzelstarter mussten den Wettkampf aufgrund muskulärer Probleme abbrechen. Die übrigen kamen mit Musikunterstützung und Anfeuerung zahlreicher Besucher erschöpft aber glücklich ins Ziel.

 

Rudern – Regionaler Test in Hamburg 06.04.2019

Robin Haman gewinnt den 2000m-Test in Hamburg-Allermöhe /Amrei Breustedt wird Vierte in der Rangliste Schleswig-Holsteins

Hamburg. Nur eine Woche nach der Langstreckenregatta in Leipzig ging es in Hamburg für die Ruderinnen und Ruderer zum ersten Mal in der noch jungen Saison über die normale Wettkampfdistanz über 2000 m (Junioren U19) bzw. über die 1500 m für die U17-Junioren.

Während die U19-Junioren diesen regionalen Test eine Woche vor dem 1. Nationalen Ranglistenrennen der Kleinboote in Köln als letzte Generalprobe nutzten, ging es für die U17-Junioren um Ranglisten-Platzierungen innerhalb der Landesverbände Hamburgs und Schleswig-Holsteins. Hier werde die Ergebnisse im Einer für die Großboot-Bildung  herangezogen. Mit dem vierten Platz im Finale des Juniorinnen-Einers konnte sich Amrei Breustedt für das Auswahlboot empfehlen. Im Trainingslager in Ratzeburg rudert sie nun im Doppelvierer für den Ruderverbandes Schleswig-Holstein. 

Noch nicht ganz rund lief es für Robin Hamann und Adrian Renken im U19-Zweier o.Stm. .  Im Finale mit sieben Boote mussten die Beiden mehr Energie investieren als erhofft um den Vorsprung von einer Bootslänge gegenüber der Konkurrenz aus Hamburg und Schleswig-Holstein über die Ziellinie zu retten. Dennoch sollte dieser Erfolg den beiden Sportlern Auftrieb geben, das nationale Ranglistenrennen in Köln mit 52 gemeldeten Booten optimistisch anzugehen. Immerhin geht es hier schon um die Vorentscheidung zur Qualifikation zu den Junioren-Europameisterschaften am 18./19.Mai in Essen. 

Volker Tiedemann

Anfängerkurs für Erwachsene


Willkommen im Segeberger Ruderclub


Wir sind ein Sportverein für Menschen von 10 bis 90 Jahren. Hier findet jeder Platz, der die Natur liebt,

Gemeinschaft in seiner Altersgruppe sucht, Freude an Jugendarbeit hat oder sich mal

so richtig auspowern möchte.

Du findest uns überwiegend auf dem Großen Segeberger See oder

in unserem Trainingszentrum im Winklersgang 4, 23795 Bad Segeberg,

aber natürlich entdecken wir auch  internationale Gewässer.

 

Keiner muss, jeder kann. Es gibt für jeden unterschiedliche Interessensgruppen:

Freizeitrudern, Leistungsrudern, Wanderfahrten, Regatten.